Freizeit und Erholung

Kleingärten bieten Kindern sichere Spielräume. Da gibt es für sie viel zu sehen, zu riechen und zu schmecken. Ein Gespräch über den Gartenzaun, gemeinsame Feste feiern, die gemeinschaftliche Arbeit mit anderen, langjährige Gartennachbarschaften geben die Geborgenheit einer sozialen Gemeinschaft. Arbeitslose und Frührentner erfahren hier, dass sie noch gebraucht werden. Für die Berufstätigen ist die Arbeit im Kleingarten die natürliche Entspannung, für den Stadtmenschen die Brücke zur Natur.

Naturnahes Gärtnern schont die Umwelt und fördert die Gesundheit.

Die institutionalisierte Gartenfachberatung ist in der Gesamtorganisation der Garant für praktizierten Naturschutz und fachgerechtes Gärtnern. Jeder Gartenfreund erhält von geschulten Vereinsfachberatern Rat und Hilfe beim naturnahen Gärtnern, bei der Auswahl standortgerechter Bepflanzungen, in Fragen der Förderung von Nützlingen im Garten, beim Düngen, Kompostieren und bei der Bodenpflege. Der Mensch erlebt den Rhythmus der Natur im Wechsel der Jahreszeiten, das Säen, Wachsen und Gedeihen sowie das Ernten.

Ihr Weg zum Kleingarten

Die kleinen Oasen der Ruhe für Freizeit und Erholung sind für jeden Bürger erhältlich und auch bei niedrigem Einkommen bezahlbar.

Wenn Sie Interesse am Erwerb eines Kleingartens haben, wenden Sie sich bitte an den Bezirksverband oder den betreffenden Kleingartenverein.